fbpx

Kompost: Ein Geschäftsmodell für kleine Gemeinschaften

///Kompost: Ein Geschäftsmodell für kleine Gemeinschaften

Planen Sie einen Kompost Website für Ihre Gemeinde und machen organischen Abfall zu einem florierenden Unternehmen? Bio-pro.de/en/region/rhein/meldunge…7/index.html Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die es zu nutzen gilt, wenn es um organische Abfallwirtschaft .

Kompostierung ist die kostengünstigste Option, die Ihnen die Möglichkeit bietet, einen Gewinn zu erzielen und einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten. Kleine Gemeinden und Dörfer können direkt an der Erstellung eines Geschäftsmodells beteiligt werden, das auf dem Verkauf von Kompost basiert.

Idealerweise wäre der erste Schritt, Ihre lokalen Behörden zu konsultieren, um zu sehen, ob Sie eine Lizenz benötigen, um eine Kompostierungsfirma zu betreiben. In einigen Gebieten gelten möglicherweise strenge Richtlinien für die Einrichtung eines Kompostgeschäft .

Wie würde ein Kompost-Geschäftsmodell für kleine Gemeinden funktionieren?

Zunächst ist es wichtig, die Wissenschaft von der Herstellung von Kompost und was damit verbunden ist, zu verstehen. Mit nur wenigen Schritten können kleine Gemeinden lernen, Kompost zu erzeugen, der sich schnell zu einem hochwertigen Endprodukt zersetzt. Das meiste organische Material zur Herstellung von Kompost kann lokal erhalten werden und umfasst Lebensmittelabfälle, Blätter und Grasstecklinge. Sobald das richtige Material erhalten ist, besteht der verbleibende Schritt darin, alles in seiner eigenen Zeit zerlegen zu lassen.

Gemeinschaftskompostierung hat eine große Rolle gespielt bei der Verringerung der Menge an Lebensmitteln waste das geht zu den Mülldeponien und Müll Veräußerungen. Durch die Einrichtung kleiner Sammelstellen können die Mitglieder der Gemeinde kostenlose organische Abfälle, die zur Kompostierung verwendet werden, abgeben. Einige Gemeinden besitzen und betreiben Lastwagen, um food zu sammeln Verschwendung , während andere in den Dörfern Fahrräder für organische Abfälle verwenden. Wenn die Gesetze und Vorschriften des Gebiets die Kompostierung erlauben, sucht die Gemeinde nach dem am besten geeigneten Standort für die Kompostierung. Idealerweise muss der Standort aufgrund des Geruchs, der von der sich zersetzenden organischen Substanz herrührt, in einiger Entfernung von Wohn- oder Gewerbegebieten liegen.

Das vollständig kompostierte Material wird dann an Landwirte auf dem Land, städtische Bauern, Gärtner und Wohnviertel verkauft, die einen fruchtbaren, nährstoffreichen Mutterboden benötigen, der als perfekter Ersatz für Dünger dient. Die Gemeinde profitiert von diesem Projekt mit sehr geringen Investitionen.

Was Sie brauchen, um es abzuziehen

Um ein Kompostierunternehmen zu gründen, das das Potenzial hat, zu wachsen und Geld zu verdienen, müssen Sie Folgendes im Griff haben:

Es ist wichtig, einen guten Überblick darüber zu haben, was Kompostierung beinhaltet. Je besser Sie die Wissenschaft der Kompostierung und den geschäftlichen Aspekt verstehen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie sie abbauen und Wachstum erfahren. Wenn Sie ein skalierbares Kompostierunternehmen gründen, müssen Sie verstehen, was einen guten Kompost, Kompostierzyklen, was zu vermeiden und was zu erwarten ist, während der ersten paar Jahre der Kompostierung und der ökologischen Rolle der Kompostierung. Dieses Wissen zu erwerben ist von entscheidender Bedeutung, wenn Sie ein erfolgreiches Kompostgeschäft aufbauen möchten.

Kompostierung ist ein arbeitsintensives Geschäft, das eine Menge Geld kostet, um loszulegen. Wartungs- und Grundstückskosten sind die Hauptkosten in den frühen Phasen der Unternehmensgründung. Weitere Kosten entstehen durch den Transport und die Verteilung von Kompost, den Kauf von mehr Land für die Kompostanlage, Wartungswerkzeuge, den Erwerb von Lizenzen von lokalen und staatlichen Behörden und Sammelstellen. Bei der Beschaffung neuer organischer Abfälle können einige eine Gebühr erheben. Aber eine Mehrheit wie Restaurants geben Lebensmittelverschwendung kostenlos ab, da sie ihre Ausgaben für die Abfallwirtschaft reduzieren.

An vielen Orten auf der Welt müssen Unternehmen Lizenzen für den Betrieb erwerben. Das ist bei der Kompostierung nicht anders. Viele lokale Regierungen und staatliche Behörden können verlangen, dass Sie eine Betriebsgenehmigung erwerben und sich an die spezifischen Umwelt- und Gesundheitsgesetze der Region halten. Während dieses Prozesses können Sie etwas Geld ausgeben, nur um die Dinge aufzurichten, aber die Belohnungen werden Ihnen für eine lange Zeit gehören.

Bowl of household vegetable and fruits refuse collected for compost Organischer Abfall ist der Rohstoff, der für Ihr Geschäft benötigt wird. Wenn Sie eine konstante Versorgung mit organischen Abfällen finden, können Sie ein skalierbares Geschäft betreiben, das sich selbst tragen kann. Wenn es darum geht, organische Abfälle zu finden, gibt es viele Möglichkeiten. Viele Restaurants, Cafés und andere Unternehmen in Ihrer Gegend könnten bereit sein, organische Abfälle kostenlos abzugeben. Dies hilft ihnen, die Kosten für das Abfallmanagement zu reduzieren, während Sie daraus Profit ziehen.

Sobald Sie die notwendigen Werkzeuge und Geräte, Arbeitskraft und Land haben, ist der nächste Schritt, sicherzustellen, dass Ihr Kompostierbetrieb rechtskonform ist, um in Zukunft Zeit und Geld zu verschwenden. Ein Businessplan gibt dir die Richtung als Unternehmer und leitet deinen täglichen Betrieb. Der Finanzfluss Ihres Unternehmens muss klar sein, um die verschiedenen Ausgaben und Kosten zu ermitteln. Sie könnten auch erwägen, eine Business-Versicherung zu erwerben, wenn es eine Anforderung in Ihrer Nähe ist.

Welche Vorteile hat die Kompostierung?

Abgesehen davon, dass die lokale Gemeinschaft Geld verdienen kann, hat die Kompostierung zahlreiche Vorteile für die Umwelt insgesamt.

Erstens ermöglicht der Kompostierungsprozess organische Abfälle biologisch abbaubar in fruchtbaren, fruchtbaren Böden, die von Landwirten anstelle von chemischen Düngemitteln verwendet werden. Der organische Kompost ist gesund für den Boden, Bakterien und Wasserquellen. Es hilft bei der Bodenaufarbeitung, die für eine gesündere Ernte und mehr Ertrag wichtig ist.

Die Kompostierung verringert die Verbreitung von Treibhausgasen, indem die Menge an Lebensmittelabfällen reduziert wird, die zu einer Verringerung der Verschwendung von Lebensmitteln führt. landet auf den Mülldeponien . In den Mülldeponien zerfällt das Nahrungsmittel nicht effizient und produziert ein Treibhausgas namens Methan. In einer Kompostanlage verfällt organisches Material aufgrund regelmäßiger Überholung.

Insgesamt bietet die Kompostierung eine nachhaltige Abfallwirtschaft Das schont unser Ökosystem.

2018-10-14T18:15:33+00:00By |Categories: Afrika, Weltweites Recycling|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment